22. Dezember
Vanillekipferl-Rezept

Zutaten: 

  • 1 Vanilleschote

  • 100 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)

  • 275 g Mehl

  • 75 g Zucker 

  • 2 Eigelb (Gr. M)

  • 200 g kalte Butter

  • Salz

  • 50 g Puderzucker

  • 2 Päckchen Bourbon Vanillezucker

  • Frischhaltefolie

  • Backpapier

 

Zubereitung:

  1. Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messer herauskratzen. Mandeln, Mehl, Zucker, Eigelb, kalte Butter in Stückchen, Vanillemark und 1 Prise Salz zunächst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen, schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

  2. Den Teig für die Vanillekipferl auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu 3–4 Rollen à 1,5 cm Durchmesser formen. Die Teigrollen jeweils in 4-5 cm lange Stücke schneiden.

  3. Die Teigstücke zu Halbmonden (oder alternativ Regenwürmern) formen. Dabei die Enden leicht zusammendrücken, so dass die typische Vanillekipferl-Form ensteht. Die Vanillekipferl im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 160 °C/ Gas: Stufe 3) für 10–12 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn die Spitzen der Kipferl leicht Farbe bekommen haben.

  4. Puderzucker mit Vanillezucker mischen und sofort über die noch heißen Vanillekipferl sieben. Die Kipferl auf einem Rost oder Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. In dieser Zeit freche Turboraben vom Naschen abhalten.