top of page

Die Mur checkt's nicht

Ein Coming-Of-Age Roman von Christoph Fromm

Nick weiß eigentlich echt viel – aber nichts so richtig. Okay, Fußball findet er echt nice, Deutschprofessor wird er in diesem Leben safe nicht mehr und das Leben eines Millenials ist, nicht nur für ihn, alles andere als perfekt.

Nachdem seine Mutter sich neu verliebt und zu einem anderen Mann zieht, muss Nick sein Leben neu ordnen. Da hilft es wirklich so absolut gar nicht, dass sein großer Bruder Mike ihn ständig piesackt, sein Vater mehr unterwegs als zu Hause ist und seine Mur, wie er seine Mutter seit Kindertagen liebevoll nennt, leider viel mehr checkt als ihm eigentlich lieb ist.

Zum Beispiel, dass er sich gerade zum ersten Mal so richtig verliebt hat: in Hannah, die beste Dribblerin Deutschlands. Oder, dass er wirklich zehntausendmal lieber Bierpong-Turniere gewinnt, als mit Minimalaufwand fürs Abitur zu lernen.

Doch von Herzschmerz über Nachsicht bis hin zu Vergebung hat Nicks turbulentes Teenager-Herz mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Es ist eben nicht einfach, sich in der Schule durchzumogeln, ein Kopfballkönig zu sein und ganz nebenbei noch die wichtigen Lektionen des Erwachsenenwerdens zu lernen.

Ein Coming-of-Age-Roman der anderen Art, erzählt in der Stimme und Stimmung eines Teenagers wie er ein Jede*r von uns gewesen sein könnte. 

Jetzt überallwo es Bücherund E-Books gibt

Auch als E-Book

162 Seiten
Softcover
ISBN 978 398 184 5488

Die Charaktere

MeetNick.png
MeetMike.png
MeetHannah.png

NICK

 

Alter: 17

Gender: cis-männlich

Sternzeichen: Schütze

Haarfarbe: hellbraun

Augenfarbe: dunkelbraun

Besonderes: lang und dünn
 

MIKE

Alter: 18

Gender: cis-männlich

Sternzeichen: Steinbock

Haarfarbe: schwarz

Augenfarbe: braun

Besonderes: bullig und athletisch

HANNAH

Alter: 16

Gender: cis-weiblich

Sternzeichen: Fische

Haarfarbe: dunkelbraun

Augenfarbe: noch dunkler braun

Besonderes: klein, zierlich, sportlich

MeetGReg.png
MeetTim.png
MeetNaldo.png

GREG

Alter: 18

Gender: cis-männlich

Sternzeichen: Waage

Haarfarbe: braun

Augenfarbe: grün

Besonderes: schulterlange Haare

TIM

Alter: 18

Gender: cis-männlich

Sternzeichen: Stier

Haarfarbe: blond

Augenfarbe: blau

Besonderes: schlau, aber vergesslich

NALDO

Alter: 18

Gender: cis-männlich

Sternzeichen: Skorpion

Haarfarbe: schwarz

Augenfarbe: braun

Besonderes: eitel, schlagfertig

MeetMur.png

DIE MUR

Alter: 48

Gender: cis-weiblich

Sternzeichen: Krebs

Haarfarbe: schwarz, grau Strähnen

Augenfarbe: braun

Besonderes: einfühlsam

MeetJulia.png

JULIA

Alter: 18

Gender: cis-weiblich

Sternzeichen: Jungfrau

Haarfarbe: blond

Augenfarbe: blau

Besonderes: einfach perfekt

MeetFischtyp.png

FISCHTYP

Alter: 55

Gender: cis-männlich

Sternzeichen: Krebs

Haarfarbe: braungrau

Augenfarbe: braun

Besonderes: liebt Fischen

Interview

Christoph Fromm spricht über seinen Schreibprozess, neue Genres, Jugendsprache und die Tücken des Erwachsenwerdens.

Rezensionen

Fake Rezension 2.jpg

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von Dominik Graf

Christoph Fromm erzählt eine kleine jugendliche Liebesgeschichte, einen kurzen Lebensabschnitt, das Älterwerden von Nick und seinem Bruder Mike, Abiturmachen, Liebe, Liebe verlieren, neue Liebe vielleicht gewinnen…  Während lästigerweise auch die Eltern älter werden. Die Sprache wie immer bei ihm heimtückisch einfach, alltäglich, modern -  aber doch voller Andeutungen, brillanter Beobachtungen, melancholischem Humor. Und tieferer Erkenntnisse. „Bold as Love“.

⭐️⭐️⭐️⭐️ von Chris_Hartmann

Ein Jugendbuch-Debüt der besonderen Art über die nicht perfekte Liebe

 

Nick und die erste große Liebe

 

In dem Buch „Die Mur checkt’s nicht“ von Christoph Fromm, erschienen im Primero Verlag, macht die Hauptfigur Nick sein Abitur und verliebt sich in Hannah. Die ist aber nicht einfach, ist manchmal sogar richtig fies. Warum macht sie das? Sie hat aber auch etwas Geheimnisvolles und Wunderbares an sich. Beide spielen im selben Verein Fußball. Dann hat sie plötzlich einen anderen. Wie soll Nick ihr das verzeihen? Die Mur, also Nicks Mutter, ist nicht die Richtige, um ihn in Beziehungssachen zu beraten. Sie hat sich gerade von seinem Vater getrennt und ist zum neuen Mann gezogen. Sie checkt's nicht, nach Nicks Meinung.

 

Sein Bruder ist auch nicht der Richtige dafür. Für ihn hat nur sein Sport Priorität, er hat gar keine Beziehung. Er denkt nur daran, wie er mit seinem Verein gewinnen kann und achtet mit darauf, dass Nick in Form bleibt und ihm Torvorlagen liefern kann. Und seine Bros, die Freunde, haben auch alle ganz unterschiedliche Anschauungen zu dem Thema. Nick muss selber herausfinden, was er will. Dann lernt er auch noch selber eine andere Frau kennen und das Chaos ist perfekt. Nun weiß er schon gar nicht mehr Bescheid. Wie entscheidet er sich? Herz über Kopf?

 

Was will er wirklich? Dem muss er nachgehen. Es ist ein ruhiger langer Fluss, der sich vor dem Leser ausbreitet. Nick erzählt von seinem Alltag und seinen Mitmenschen. Vor allem teilt er dem Leser seine beobachteten und analytischen Gedanken mit. Aber auch seine Gefühle, seinen Schmerz und seine Zweifel. Spätestens nach dem zweiten Kapitel ist man mitten drin im Geschehen und nimmt die Jugendsprache mit dem Szenejargon als die Stimme der Hauptfigur wahr. Ein Jugendbuch der besonderen Art und nur für diejenigen zu empfehlen, die keine Action oder Spannung brauchen.

 

Ein Debüt, das davon handelt, dass man nicht immer sofort die wahre Liebe erkennt und nicht immer alles perfekt sein muss, wenn man auf sein Herz hört.

IMG_4299.HEIC
IMG_4304.HEIC

⭐️⭐️⭐️⭐️ von ELYIA

 

Einfach und flüssig zu lesen mit schönem Plot

Bringt Mathe wirklich was im Leben? 

 

Das Buch handelt von Nick, einem Teenager . In seiner Geschichte dreht es sich um die Liebe, seine Probleme mit der Familie und Sport. Nick verliebt sich in Hannah , die beiden verstehen sich sehr gut und haben viele Gemeinsamkeiten wie die Liebe zu Fußball und Skifahren. Hinter Hannahs perfekten Fassade verbergen sich aber leider ein paar Probleme. 

Der Plot dieses Buches entfaltet sich auf angenehme Weise und hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Sowohl die traurigen als auch die lustigen Szenen sind meisterhaft geschrieben, und ich konnte mich problemlos in die Charaktere hineinversetzen. Die Tiefe, mit der die Charaktere gestaltet sind, macht sie besonders faszinierend.

Der Schreibstil ist flüssig, einfach und zügig zu lesen, obwohl ich zu Beginn etwas Zeit benötigt habe, um mich an die Unterschiede zu den gängigen Schreibstilen zu gewöhnen. Die Verwendung von Jugendsprache fällt deutlich auf und verleiht dem Buch ,aufgrund des Alters der Charaktere, eine authentische Note. 

Allerdings musste ich feststellen , dass manche Szenen etwas zu schnell abgehandelt wurden, und die relativ großen Sprünge zwischen den einzelnen Abschnitten haben mich gelegentlich verwirrt . Dennoch bleibt die Lektüre insgesamt unterhaltsam und ansprechend.

⭐️⭐️⭐️⭐️ von Efraimstochter

Unterhaltsam und flüssig zu lesen

Schöne Geschichte aus Sicht eines Jugendlichen

 

Ein flüssig zu lesendes Buch. Aus der Sicht eines Jugendichen wird dessen Alltag zwischen Schule, Elternhaus, Freunden und erster Liebe erzählt. Durch die vielen Gedanken und Gefühle, mit denen der Erzähler seine Mitmenschen analysiert, taucht man schnell in die Geschichte ein. Es gibt lustige, aber auch nachdenkliche und traurige Passagen, ich fand die Mischung sehr gelungen. 

IMG_4300.HEIC
IMG_4289.heic

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von Janina

Ein Roman besonderer Art

 

„Die Mur checkt’s nicht“ ist eine schöne Geschichte, in der nicht lange um den heißen Brei geredet wird, sondern die schnell erzählt ist. Ich kann mich gut mit dem Hauptprotagonisten Nick, einen Jugendlichen kurz vor dem Abitur, identifizieren und finde es faszinierend, ihn durch die Monate zu begleiten. Seine Gedankenwelt finde ich nicht nur amüsant, sondern auch nachvollziehbar. Die Jugendsprache stört mich kein bisschen, vielmehr hat sie dem Buch Authentizität verliehen. 

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von Yvonne

Genau so sollte modernes Coming-of-Age geschrieben sein! 

Dieses Buch ist genau das, was ich mir von Benedikt Wells Hard Land erhofft hatte! Kein Schnickschnack und Drama und die alte Typ-stellt-Frau-auf-Podest Geschichte und dafür sehr viel Humor und Selbstironie! 

 

Der Erzähler, Nick, ist 17 und steht kurz vor dem Abitur - und dementsprechend spricht, bzw. schreibt er auch. Persönlich konnte ich hier einige Parallelen zu meiner Jugendzeit und -sprache erkennen – und ja, mache Sachen würde man heute als Teenie wohl nicht mehr so sagen wie das Nick tut. Aber Sprache ist ein so wandelbares Konzept und jedes Buch mit seiner Sprache immer nur eine Momentaufnahme. Für einen Coming-of-Age Roman fand ich die verwendete Jugendsprache extrem lustig und passend und bin beim Lesen auch sehr schnell reingekommen.

 

Auch die Lovestory von Nick und Hannah fand ich sehr originell. Christoph Fromm hat offensichtlich ganz genau beobachtet, was die junge Generation beschäftigt und die Jugendkultur der letzten Jahre mit all ihren Höhen, Tiefen, Tücken und Charakteristika in seiner Geschichte verarbeitet. Ein kurzweiliges, flüssiges Lesevergnügen.

 

Also eine eindeutige Leseempfehlung von mir, und zwar nicht nur für Teenager, sondern auch für solche, die es einmal waren oder vielleicht noch einen/eine Teenager:in zuhause sitzen haben. 

IMG_4095.HEIC

Nick&Hannah

die Playlist zum Buch!

bottom of page