Rezensionen zu

"Mein Herz in fremdem Land"

„Interessant dabei ist, dass die Filmstudierenden, die sich hier auf dem Gebiet der Prosa versuchen, diesen Begriff nicht vordergründig gesellschaftlich, sondern sehr subjektiv und emotional auffassen. Es sind vor allem die vermeintlich kleinen, privaten Demütigungen des Alltags, die hier geschildert werden.“ In: HFBK Newsletter, Ausgabe 34 Oktober/ November 2006.
 
 
Dr. Christoph-E. Palmer, MdL, Minister a.D., Vorsitzender des Aufsichtsrates der Filmakademie Baden-Württemberg:

„Sie wissen erstaunlich viel vom Leben. Sie suchen die Zwischentöne, nicht den billigen Effekt. Einige haben den Mut, tief in die Abgründe ihrer Figuren hinabzublicken. Andere erzählen scheinbar kleine Alltäglichkeiten, die sich zu einem vielschichtigen Bild zusammenfügen.“  Vorwort „Mein Herz in fremdem Land“

 
„Die Kurzgeschichten sind mit Engagement geschrieben, stilistisch ambitioniert und zeichnen sich durchwegs durch präzise Beobachtungen aus. Gleichzeitig wirken sie fast durchwegs kühl, befremdlich, verstörend, manchmal gar abweisend, aber stets fesselnd. ‚Das vielschichtige, nichts beschönigende Porträt einer neuen kreativen Generation’ sieht ihr Tutor Christoph Fromm in den Miniaturen. Das kann ja noch spannend werden...“ Script , Sommer 2006

Weitere Rezensionen: