Kinderbuch gegen Rassismus

Nach den Ausschreitungen in Chemnitz und anderswo: unser Kinderbuch „Gottfried der Turborabe" ist so aktuell wie noch nie. Ein Buch über Flucht und gegen Rassismus.


Gottfried ist kein schlechter Kerl. Er ist wie die meisten von uns. Er isst gerne, fliegt gerne in den Urlaub, liebt seine Siesta und will sich amüsieren.Dann trifft er auf Enno, mitten auf dem Meer, und eigentlich nur, weil sein Motor kaputt ist. Zunächst hilft er Enno nur widerwillig, doch dann entdeckt er, dass Enno ihm sehr wohl auch helfen kann und die beiden werden unzertrennliche Freunde.Davon sind die meisten in Deutschland im Augenblick weit weg. Aber vielleicht wäre es wichtig zu begreifen, dass die geflüchteten Menschen, die zu uns kommen, nicht nur eine Last sind. Sie bedeuten nicht nur höhere Ausgaben, Ärger, Angst, sie sind auch eine Chance. Nicht nur auf dem Arbeitsmarkt und zur Aufbesserung unserer Rentenkassen. Sie bringen Erfahrungen mit, die wir nicht haben, manchmal sehr schlimme, aber auch die sind wichtig für uns. Es ist wichtig für uns, auf sie zuzugehen und von ihnen zu lernen.

4 Ansichten